2018



top

123. Generalversammlung des Kirchenchors Sins

Am 22. Januar 2018 begrüsste Präsidentin Josy Isenegger im Gasthaus Löwen 31 Teilnehmende zur 123. Generalversammlung des Kirchenchors Sins und hiess den Präsidenten der Kirchenpflege, Herbert Karli, besonders willkommen. Zur Stärkung vor dem geschäftlichen Teil der Generalversammlung genossen wir im von Annemie Lieder mit vielen Blumen dekorierten Saal ein feines Nachtessen. Mit dem Zitat "Es gibt so Vieles, in unserem Glauben christliche Werte zu zeigen" und mit Beispielen aus dem aktiven Glaubensleben eröffnete Josy Isenegger die Traktanden. Mit einem stillen Gebet gedachten wir unserer verstorbenen Mitsängerin Elsa Roos, der wir am 31. Oktober 2017 nach über fünfzigjähriger Chor- und Orchestermitgliedschaft mit ihren selbst gewählten Chorwerken und mit schönen Orchesterklängen ein ehrenvolles letztes Geleit geben durften.

Jahresbericht 2017: Die Präsidentin rühmte einmal mehr die vorbildliche Probenpräsenz, den freundschaftlichen, positiven Zusammenhalt des Chors und die schöne Zusammenarbeit mit unserem allseits beliebten, versierten Dirigenten Meinolf Kalkuhl und mit dem Vorstand. Infolge einer Verletzung musste Meinolf Kalkuhl nach dem Osterauftritt die Probenarbeit mit uns bis zum Sommer aussetzen. Aus diesem Grund wurde auch unser geplantes Sommerkonzert mit der "Missa Criolla" von Ramirez abgesagt. Der Präsidentin gelang es, diverse Stellvertretungen zu organisieren, so dass trotz Krankheitsausfall unseres Chorleiters weder eine Chorprobe noch einer der dreizehn angesagten Kirchenauftritte ausfallen musste. Wir danken unserem Vizedirigenten Gottfried Fischer, der Dietwiler Kirchenchordirigentin Susanne Widmer und der Pianistin Sofia Goshadze für ihre professionellen Chorleitungseinsätze. Als Höhepunkt des Jahres durfte der Kirchenchor nach kurzer, intensiver Probezeit, als Ersatz für das Sommerkonzert, am 10.Dezember 2017 ein stimmungsvolles, abwechslungsreiches Adventskonzert mit weihnachtlichen Gesängen aus verschiedenen Regionen und Epochen, in solistischer und chorischer Besetzung, mit grossen Chorwerken und festlichem Bläserklang durch eine Kleinformation der Musikgesellschaft Sins aufführen, das auf sehr grossen Anklang gestossen ist. Solist Mamuka Tepnadze verzauberte das Publikum mit seiner eindringlichen Stimmpräsenz. Seine Frau Sophia Goshadze begleitete uns feinfühlig am Klavier durchs ganze Konzert. Mit einigen gesellschaftlichen Anlässen, wie dem Operettenbesuch in Arth, dem Mailbummel nach Mühlau und dem Sommerhöck im Moosbrünneli bei Familie Konrad wurde auch im vergangenen Jahr der Chorzusammenhalt weiter gefestigt. Am Impulstag des KMV vom 25. November 2017 in Dietwil genossen ein knappes Dutzend Sängerinnen und Sänger eine eindrückliche Einführung in die Gregorianik.

Rechnung 2017: Kassier Paul Sennrich orientierte den Chor ausführlich über die Jahresrechnung 2017. Der von Rechnungsrevisor Thomas Müller vorgetragene Revisionsbericht 2017 wurde zusammen mit der Rechnung 2017 einstimmig genehmigt und verdankt.

Mutationen: Nachdem wir in den letzten Jahren immer wieder neue Mitglieder willkommen heissen durften gab es an der GV leider drei Austritte zu vermelden. Mit Esther Kiser, Thomas Müller und Klara Villiger verliert der Chor drei schöne Stimmen.

Ehrungen: Toni Huwiler wurde für 55 Jahre aktives Singen im Chor geehrt und Meinolf Kalkuhl für 30 Jahre Kirchenchorengagement. Dorli Dahinden und Josy Henseler erhielten für ihre 25-jährige Chortreue die Ehrenmitgliedschaft. Seit 10 Jahren sind Agnes Wild und Silvia Schönenberger dabei. Die Jubilarinnen und Jubilaren wurden mit Blumen und Wein beschenkt. Ein ganz besonderer Dank galt auch unserer unermüdlichen Notenarchivarin Irma Bittel, die mit viel Herzblut dafür sorgt, dass stets alle mit den richtigen Noten versorgt sind.


Jubilaren 2018: Toni Huwiler, 55 Jahre; Dorli Dahinden und Josy Henseler, je 25 Jahre; Agnes Wild und Silvia Schönenberger je 10 Jahre Chormitgliedschaft.

Jahresprogramm 2018: In Abwesenheit des Dirigenten äusserte sich die Präsidentin kurz zum schriftlich abgegebenen Jahresprogramm. Da der Kirchenchor Sins in zwei Jahren das 125-Jahr-Jubiläum gebührend feiern möchte, wird sich das Chorprogramm 2018 vorwiegend auf die traditionellen Kirchenauftritte beschränken. Josy Isenegger gab zu bedenken, dass im neu errichteten Pastoralraum Oberes Freiamt auch wir einen Start in eine neue kirchliche Zukunft wagen und noch nicht wissen, wie und ob sich das auch auf unseren Chorgesang auswirken werde. Der uns sehr verbundene Präses, Thomas Zimmermann, habe aber als nunmehr fünffacher Pfarrer sicherlich eine sehr grosse Aufgabe zu bewältigen. Mit einem herzlichen, sehr wertschätzenden Dank für die gute Zusammenarbeit mit dem Pfarrer, dem Pfarramt und der Kirchenpflege und für die ideelle und finanzielle Unterstützung, welche die vielen Aktivitäten erst möglich machen, schloss die Präsidentin die 123. Generalversammlung des Sinser Kirchenchors. Zum Ausklang des Abends genossen alle das von zwei Geburtstagsjubilarinnen spendierte Dessert und den von der Kirchenpflege offerierten Kaffee.


top